Peer-Mediation am BRG Salzburg

"Peer-Mediation ist ein innovativer und langfristig Erfolg versprechender Ansatz der konstruktiven Konfliktbewältigung. Dabei werden Schüler/innen zu Peer-Mediatorinnen/Mediatoren ausgebildet, die bei Konflikten zwischen Gleichaltrigen vermitteln. Peer-Mediation ist kein Ersatz für andere, begleitende Maßnahmen der Gewaltprävention. Die Verankerung von Peer-Mediation im Schulprogramm und damit an den Schulstandorten erweitert jedoch das Spektrum der Konfliktlösungsmöglichkeiten an den Schulen und bietet für alle Beteiligten die Chance, eine neue Konflikt- und Kommunikationskultur zu entwickeln."
(https://www.bmb.gv.at/schulen/unterricht/ba/peer-mediation.html, 5.10.2016)

Peer-Mediation folgt dem Prinzip der Peergroup-Education mit dem Ziel der Förderung der Eigenaktivität und Verantwortungsübernahme unter Gleichaltrigen.

Um Peermediation an der Schule zu etablieren, braucht es Zeit, Geduld, kreative Umsetzungsstrategien und engagierte junge Menschen.

 

Unsere Peer-Mediatorinnen und Mediatoren sind äußerst engagierte junge Menschen, die nach ihrer umfassenden Ausbildung (60 UE) den Peergedanken in die Schule tragen und aktiv die Streitschlichtung durchführen. Mittlerweilen hat sich ihr Tätigkeitsfeld erweitert und sie haben auch andere Aufgaben zur Stärkung der Schulgemeinschaft übernommen.

Leiterin Peermediationsprogramm: Mag. Astrid Fitzga