Auf Tauchkurs im Leopoldskroner Freibad

Ende Mai durften wir, die 2P, etwas ganz Besonderes erleben. Gemeinsam mit unserem Klassenvorstand Herr Prof. Bayer gingen wir in das Leopoldskroner Freibad, um ein Schnuppertauchen zu absolvieren. Dort wurden wir in vier gleich große Gruppen aufgeteilt und der Organisator Walter Behmüller und andere ausgebildete Tauchlehrer sollten uns an diesem Tag viel beibringen. Leider war es sehr bewölkt, aber wir hatten trozdem unseren Spaß.

Zuerst wurde uns ausführlich erklärt, wie man die Pressluftflasche an dem Jacket fest macht oder wie lang der Schnorchel sein soll. Dann ging es für eine Gruppe schon ab ins kalte Wasser, um die richtige Schnorcheltechnik zu lernen. Für eine andere Gruppe ging es zum Apnoe-Tauchen, wo wir das richtige Abtauchen, Auftauchen und Streckentauchen erlernten. Die letzte, aber tollste Station war das Gerätetauchen, wo dann auch unser Klassenvorstand ins Wasser sprang. Zuerst atmeteten wir nur mit dem Lungenautomat unter Wasser - unseren Partner immer im Blick. Dann wurde uns die ganze Ausrüstung, die ziemlich schwer war, angelegt, und wir konnten mit unserem Tauchpartner die nicht so ganz aufregende Unterwasserwelt des Lepis erkunden. Wir lernten auch ein bisschen die Tauchersprache, wie Ok, nicht Ok, Auftauchen und Untertauchen. Außerdem fanden wir es ganz lustig, mit Hilfe der Ventile, die entweder Luft in oder aus dem Jacket beförderten, auf- und abzutauchen. Natürlich hatten wir auch dazwischen Zeit, um uns aufzuwärmen, etwas zu essen und Spaß zu haben. Am Ende bekamen wir sogar eine Urkunde, ein Zertifikat und einen Ausweis, dass wir schon einmal mit Pressluftflasche getaucht sind.

Für uns war es ein sehr lustiger, aufregender und erfolgreicher Projekttag. Die ganze 2P bedankt sich bei Herr Prof. Bayer und Walter Behmüller, dass sie diesen Tag so gut organisiert haben.