Workshop in der Radiofabrik

ein Beitrag von Elisa Hirnsperger und Laura Plasser, 3a

Wir, die Schüler der 3a, durften vom 8. Bis zum 10. Mai einen Workshop in der Radiofabrik machen, durch den wir Einblick in die Herstellung einer eigenen Radiosendung bekamen. Der Workshop wurde von Frau Stenitzer geführt. Als Erstes zeigte sie uns, wie die Technik funktioniert, mit der wir die nächsten Tage arbeiten sollten, und dann ging es auch schon mit dem Arbeiten an unserer eigenen Radiosendung los.

In den drei Tagen wurde überall in der Radiofabrik an der Sendung gearbeitet, da wir in fünf Gruppen eingeteilt waren, in denen wir jeweils ein Thema genau bearbeiteten. Es wurden die Themen Social Media - Pro und Contra, Technik früher und heute, YouTube vs. TV, Virtual Reality und Suchtmittel bei Jugendlichen erläutert. Dabei waren uns zur Umsetzung unserer Ideen keine Grenzen gesetzt. Von Telefoninterviews bis zu Umfragen war alles enthalten. Bei Problemen stand uns immer Frau Stenitzer zur Seite und garantierte so ein angenehmes Arbeitsklima. Besonders lustig wurde es im Studio, wo wir uns in Pausen immer gegenseitig interviewten und herumalberten. Trotz des vielen Spaßes blieb natürlich auch die Arbeit nicht auf der Strecke. Wir strengten uns alle sehr an, damit ein möglichst gutes Ergebnis zu Stande kommen konnte. Es war ein Erlebnis, das uns noch lange in Erinnerungen bleiben wird.

Unsere Sendung wurde noch am selben Tag, wie das Ende des Workshops, ausgestrahlt und es hat uns mit sehr viel Stolz erfüllt, so etwas gemeistert zu haben.

Übrigens: Die Sendung gibt’s zum Nachhören: https://cba.fro.at/340487