Sprachmania-Sieger für Englisch

ein Beitrag von Prof. Stefan Aichhorn, Englisch-Lehrer 7lm

Valentin Steiner aus der 7m ist Sprachmania-Sieger für Englisch 2017!

Wie schon seit einigen Jahren führte das WIFI auch heuer wieder österreichweit den Sprachenwettbewerb „Sprachmania“ durch. Valentin Steiner, Schüler der 7m des BRG, wollte eigentlich schon im Vorjahr daran teilnehmen, da die Teilnahme aber erst ab der 11. Schulstufe zugelassen wird, musste er ein Jahr warten, um desto fulminanter beim Wettbewerb aufzutreten. Die Ausscheidung in Salzburg gewann er und so fuhr Valentin am 21. April nach Wien, um im Haus der Wirtschaftskammer das große Österreich-Finale zu absolvieren. Dort wurde er von der Jury zum besten englisch sprechenden Schüler Österreichs erkoren. Wir gratulieren herzlich und freuen uns mit.

Ein paar Eindrücke aus der Sicht des Teilnehmers:

Die einzelnen Wettbewerbe wurden in Vorrunden und das Finale unterteilt. In den Vorrunden ging es darum, in der jeweiligen Fremdsprache, mit anderen Bewerbern über ein bestimmtes Thema, wie beispielsweise Migration, zu diskutieren. Im Finale mussten die Kandidaten dann ein vorgegebenes Szenario mit einem Native Speaker durchspielen. Diese Struktur wurde sowohl für den landes- als auch für den bundesweiten Bewerb verwendet.

Nach jeder Vorrunde entschied eine mehrköpfige Jury, bestehend aus Lehrern und anderen Sprachexperten, wer ausscheiden und wer in die nächste Runde kommen sollte. Allgemein kann ich sagen, dass das Umfeld immer sehr angenehm war und man auch in den Diskussionen eher miteinander als gegeneinander angetreten ist. Diese entspannte und wenig kompetitive Atmosphäre fiel mir besonders positiv auf und ich halte jeden Teil dieser Erfahrung für wertvoll. Sollte man sich also entscheiden an der WIFI-Sprachmania teilzunehmen, kann man nur gewinnen.

Valentin Steiner, 7m